Heimatmuseum Güls

Hohe Auszeichnung für das Heimatmuseum

[Bild: Klaus Fassbender]


Auf ihrer ersten Sitzung der Session 2019 haben die Gülser Husaren den Förderverein mit dem Gölser Flössje ausgezeichnet. Der zweite Vorsitzende Klaus Faßbender nahm die Ehrung in Form eines neun Kilogramm schweren Basaltsteins entgegen.

 

Mit der Verleihung des Gölser Flössje ehren die Gülser Husaren alljährlich Vereine, Organisationen oder Unternehmen, die in besonderem Maße ihre Verbundenheit mit unserem wunderschönen Heimatort Güls und seinen Vereinen gezeigt haben. Der Präsident der Husaren, Frank Kreuter, wies in seiner großartigen Laudatio vor allem auf den gelungenen Wandel des Heimatmuseums zu einen aktiven und attraktiven Ort der Kultur, der Begegnung und der Interaktion mit Güls und seinen Menschen hin.

Klaus Faßbender bedankte sich im Namen des Vorstands des Fördervereins ganz herzlich für diese Auszeichnung, aber auch bei den Gülser*innen für die Unterstützung des Museums und die rege Teilnahme an den bisherigen Ausstellungen.

 

 

Kultur mit Stiel: Gülser Kirschen

© Westverlag Werbebilderdienst, Düsseldorf

„Deutschlands größte Kirschenmarkt ist in Güls/Mosel“, so ist auf einem so genannten Zigarettenbildchen zu lesen, das um 1930 vom Verkehrsverein Güls aufgelegt wurde. Frau Faller hat es dem Heimatmuseum Güls (HMG) zur Verfügung gestellt. Es belegt eindrücklich, wie wichtig der Kirchenanbau- und Handel in Güls einmal war. Grund genug für die Museumsmacher, dieses Thema im Rahmen der nächsten Sonderausstellung in seinen vielfältigen Facetten zu erforschen und die Ergebnisse mittels aussagekräftiger Exponate der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wie schon bei vielen Ausstellungen zuvor bittet der Förderverein deshalb die Gülser*innen, Fotos, Unterlagen, Gerätschaften, Rezepte usw. zum Thema „Gülser Kirschen“ für die Dauer der Ausstellung als Leihgabe zur Verfügung zu stellen - gleich, aus welcher Zeit. Fotos und Unterlagen, die nicht im Original ausgeliehen werden sollen, können gerne eingescannt werden. Für die Abgabe sind folgende Termine im Heimatmuseum in der Gulisastraße 4 vorgesehen:

-Sonntag, 10. März 

-Sonntag, 17. März

jeweils von 14-17 Uhr

Mehr zur Ausstellung...