Heimatmuseum Güls

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung

[Bild: ]

Bevor der Christbaumschmuck wieder eingepackt wird und die Vitrinen mit den wundervollen Spielsachen ausgeräumt werden, hat sich der Vereinsvorstand (es fehlt Hans Freund) zum Jahresabschluss um einen der wundervollen Weihnachtsbäume zum Gruppenfoto versammelt.
436 Besucher haben sich die Ausstellung Weihnachten im Museum  angeschaut und die Resonanz war durchweg positiv.

Das Kalenderjahr 2018 war mit insgesamt fast 1.000 Museumsbesuchern bei zwei Ausstellungen (neben der Weihnachtsausstellung konnte man noch Heimat erleben) das bislang erfolgreichste Jahr seit der Wiedereröffnung in 2013. Trotz der unfreiwilligen zweijährigen Unterbrechung vom Juli 2016 bis April 2018 haben uns viele Menschen die Treue gehalten und es waren auch viele zum ersten Mal im Museum. Aber nicht nur der große Zuspruch zu den Ausstellungen und Begleitprogrammen freut uns, sondern auch die großartige Beteiligung der Gülser*innen an den Ausstellungen, die ohne die vielen Fotos und Exponate, die uns zur Verfügung gestellt wurden, so nicht möglich gewesen wären. Hilf- und lehrreich war auch die Beteiligung des Fachbereichs Kulturwissenschaft der Uni Koblenz-Landau an der Heimat erleben-Ausstellung. Und nicht zu vergessen die hilfreichen Hände beim Auf- und Abbau sowie die Spenden und Zuwendungen, die so wichtig für eine erfolgreiche Arbeit in einem rein ehrenamtlich geführten Museum sind.

Alles das erfüllt uns mit Dankbarkeit und Stolz und motiviert uns für die weitere - und hoffentlich erfolgreiche -  ehrenamtliche Museumsarbeit. 

Das Kalenderjahr 2019 steht für das HMG ganz im Zeichen der Gülser Kirschen. Am 11. Mai wird die Ausstellung eröffnet. Bis dahin werden wir forschen, recherchieren, konzeptionieren und die Gülser*innen bitten, uns ihr Wissen, kaufmännische Unterlagen, Fotos, Rezepte und andere  Exponate rund um den Kirschenanbau in Güls zur Verfügung zu stellen. Näheres dazu bald an dieser Stelle und im Gölser Blättche.

Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019!

Conny Gottschalk, Martha Faßbender, Klaus Faßbender, Hans Freund, 
Lothar Kneifl, Jens Kowalke und Christoph Seibel