Heimatmuseum Güls e.V.

Die Weinstände sind geöffnet...

Unter diesem Titel widmete das Heimatmuseum dem traditionsreichen Blütenfest in Güls vom 27.  April bis zum 19. Oktober 2014 eine Sonderausstellung.

Erstmals 1950 und seither mit wenigen Unterbrechungen wird in Güls das Blütenfest gefeiert; traditionell eröffnet es die Koblenzer Tourismussaison. Grund genug für den Förderverein Heimatmuseum Güls e.V. die Geschichte dieses mittlerweile im weiten Umkreis bekannten und beliebten Festes zu dokumentieren. Die Heimatfreunde Güls  - Verkehrsverein e. V., viele Blütenköniginnen und auch private Sammlerinnen und Sammler sind dem Aufruf der Museumsmacher gefolgt und haben ihre Schätze für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Mit diesen Exponaten wurde in verschiedenen Themenbereichen die Entwicklung des Blütenfestes von den Anfängen bis heute aufgezeigt. Ein Highlight waren sicher die Kleider, Accessoires und Erinnerungsstücke einiger Blütenköniginnen aus sieben Jahrzehnten. Bilder zeigten den Blütenfestumzug, den Festplatz und die Blüten- und Weinköniginnen mit ihren Prinzessinnen bei den verschiedensten Aktivitäten. Aber auch Daten und Fakten rund ums Blütenfest kamen nicht zu kurz.

Im Rahmen einer Begleitveranstaltung erzählten die Zeitzeugen Stephanie Müller, Blüten- und Weinkönigin 1997/1998, Wilfried Müß und Andreas Neisius, zwei Gülser Persönlichkeiten, die über Jahrzehnte maßgeblich an der Organisation des Blütenfestes beteiligt waren, sowie Hans-Werner Wagner, der Vorsitzende der Heimatfreunde, von ihren Erlebnissen rund um das Blütenfest.

Bilder zur Ausstellung

Die Titelblätter aller Blütenfesthefte 1965 - 2013